21. März 2019, Vortragsabend: NAFTA heißt jetzt USMCA

Das Berliner Netzwerk lädt zu einem Vortragsabend zum Thema NAFTA bzw. USMCA ein

NAFTA heißt jetzt USMCA

Datum: 21. März 2019, 19:00
Veranstaltungsort: NaturFreunde Berlin, Paretzer Straße 7, 10713 Berlin
Referent: Uwe Hiksch (NaturFreunde)

“Das Freihandelsabkommen NAFTA (North American Free Trade Agreement) ist am 1. Januar 1994 in Kraft getreten. Ziel dieses Freihandelsabkommens ist ,die Förderung des Handels zwischen den Mitgliedstaaten und die Verbesserung des Investitionsklimas‘. Die Mitglieder des Abkommens sind die Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada und Mexiko. Durch das Inkrafttreten des Handelsabkommens wurden viele Zölle zwischen den Handelspartnern abgeschafft oder ausgesetzt. Ähnlich wie die Welthandelsorganisation (WTO) verfügt NAFTA ,über einen Streitschlichtungsmechanismus, […] [der] aber nur bei internen Handelsstreitigkeiten in Aktion tritt‘. Das NAFTA-Abkommen ,ersetzt das Freihandelsabkommen von 1989 zwischen den USA und Kanada und integriert Mexiko‘ und stellt einen zwischenstaatlichen Vertrag dar.” (Hintergrundpapier der Naturfreunde, Oktober 2018)

Der Vortrag wird über den aktuellen Stand informieren.

Zum Berliner Netzwerk TTIP | CETA | TISA stoppen gehören:
NaturFreunde Berlin, Greenpeace Berlin, Berliner Wassertisch, DGB Region Berlin, GRÜNE LIGA Berlin, Attac Berlin, BUNDjugend Berlin, Mehr Demokratie, Arbeitskreis Internationalismus (IG Metall Berlin), Gen-ethisches Netzwerk, Anti Atom Berlin, Powershift, BUND Berlin, FIAN Berlin